in , ,

Die perfekte Landingpage – werde zum Problemlöser Deiner User

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Lerne, worauf es bei einer Landingpage ankommt, eliminiere Fehler bevor sie entstehen und werde zum Problemlöser für Deine User. Mit unserem kleinen Guide für die perfekte Landingpage optimierst Du noch heute die neue Lieblingsseite Deiner User.

landingpage
Die Landingpage ist ein wichtiges Mittel um dem User bei der Suche nach einer Lösung zu helfen.

Der Unterschied zwischen schlechten und guten Landingpages ist ganz einfach – Umsatz, Umsatz und noch einmal Umsatz! Bietest Du Deinen Kunden bzw. Usern die perfekte Seite an, liegt dem Ziel zu mehr zahlenden Kunden nichts mehr im Wege. Aber was ist eine Landingpage eigentlich, wie optimierst Du eine bereits Bestehende Und welchen Nutzen hat sie überhaupt für Dich?

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist eine Landingpage
  1. Aufbau einer Landingpage
  1. Ein effektives SEO-Werkzeug
  1. Du als Problemlöser

Was ist eine Landingpage und wo findet sie Verwendung?

Die Landingpage (zu Deutsch „Landeseite“) dient Deinen potenziellen Kunden als zusätzliche Informationsquelle. Dabei eignet Sie sich hervorragend, um Angebote zu kategorisieren bzw. hervorzuheben. Ziel ist es, jeden Website-Besucher auf Dein vielfältiges und tolles Angebot aufmerksam zu machen. Üblicherweise werden hierbei je nach Themengröße unterschiedlich viele Seiten erstellt und miteinander verlinkt (interne Verlinkungen). Auf diese Weise können User Dein Unternehmen über Google besser erreichen. Dabei funktionieren Landingpages sowohl für organische Suchergebnisse (bekannt aus dem SEO), als auch für bezahlte Ergebnisse (AdWords). Um eine Seite jedoch für ein gutes organisches Ranking zu optimieren, bedarf es neben einer technischen Ausrichtung, auch ein Fokus-Keyword. Das Fokus Keyword hilft dem Google Bot dabei Deine Seite zu interpretieren und nur den richtigen Usern anzubieten.

Was ist eine Microsite und worin unterscheidet sie sich zur Landingpage?

Im Gegensatz zu einer Landingpage funktionieren Microsites unabhängig von ihrer eigentlichen Domain. Dabei wird auf ihr ein Thema konkret behandelt ohne dabei viele Unterseiten zu produzieren. Der Vorteil liegt darin, dass eine Microsite unabhängig ihrer Hauptdomain ein anderes Webdesign erhalten kann. Somit lassen sich bspw. besondere Content Marketing Kampagnen realisieren oder neue Produkte besser präsentieren.

microsite-landingpage
Vereinfachte Darstellung des Unterschieds zwischen Landingpage und Microsite.

Aufbau einer Landingpage – darauf kommt es an!

Welche Themen und Produkte können für Deine Website-Besucher von Interesse sein? Wenn Du die Frage geklärt hast, geht es ans Eingemachte. Eine wirklich aussagekräftige Landingpage spielt mit Fotos und Videos, gestaltet Inhalte auf den Punkt und setzt Farbkombinationen und Conversion-Elemente gezielt ein. Dein Ziel ist es den User in jeder Situation seiner Kaufentscheidung bestmöglich abzuholen.

Hilfreich dabei ist, Deine Landingpage mit kurzen Texten (Absätzen) zu strukturieren und keine Fragen Deines Users offen zu lassen. Bündel die Informationen so, dass sie logisch zu erschließen sind. Ablenkungen, die nichts mit dem Thema zu tun haben, solltest Du möglichst beiseitelassen. Tiefergehende Fragen können dem User/Kunde entsprechend über weiterführende Links beantwortet werden. Auch ein Kontaktformular macht Sinn, um unbeantwortet Fragen direkt mit Dir zu klären.

Noch interessanter wird es, wenn Du Inhalte zum Download bereitstellst und mit einem CTA Element versiehst. Ein CTA ist zum Beispiel ein Button mit der Aufschrift “Mehr Infos”, oder auch “Jetzt kaufen”. Ziel ist es, dass der Besucher eine Handlung durchführt, sodass ein Prozess zur Geschäftsabwicklung angestoßen wird.

Eine Landingpage besteht demnach aus folgenden Grundelementen:

  • Der Call To Action zeigt Deinen Besuchern, was der nächste Schritt ist.
  • Gestaltung der Website sollte optisch zu Deinem Unternehmen passen und modern wirken
  • Produktfotos, Grafiken und Videos sind ein Muss, wenn sie Deine Landingpage aufwerten
  • Inhalte logisch anordnen und keine Fragen offenlassen
  • Transparente Preiskommunikation gegenüber Deiner Kunden

Das optimieren einer Landingpage gehört zu den Königsdisziplinen im Online Marketing. In der Praxis können viele Fehler gemacht werden. Eliminiere die folgenden Fehler also besser von Anfang an.

Typische Fehler bei der Erstellung einer Landingpage:

  • Verschachtelter Content oder Inhalte ohne wirklichen Mehrwert
  • Überladendes Design
  • Zu viele Animationen, die die Ladezeiten beeinflussen
  • Zu viele Elemente die vom eigentlichen Ziel ablenken
  • Kein A/B Test ob die neue Landingpage besser funktioniert, als die vorherige
  • Zu offensichtliche Überoptimierung der Texte (SEO, Keyword-Spamming)
  • Keine Call To Action
  • Schlechtes oder gar nicht funktionierendes Formular (Warenkorb, Newsletter, Kontakt etc.)
  • Zu viele Möglichkeiten von der Seite auszusteigen (Bounce Rate)

Die Landingpage ist ein effektives SEO-Werkzeug

Eine perfekte Landingpage kann Dir einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen. Sie ist nicht nur inhaltlich für den User konzipiert, sondern verfügt stets über die bestmögliche SEO Optimierung. Gerade hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung kann eine optimierte Page nach einiger Zeit dafür sorgen, dass Dein Unternehmen bei den vorderen Google-Suchergebnissen platziert wird. Neben thematisch relevanten und semantisch passenden Keywords, können sogar Fragen direkt mit Deiner Landingpage beantwortet werden.

Eine Landingpage macht dich zum Problemlöser

Schließlich sind es Deine potentiellen neuen Kunden, die auf der Suche nach der Lösung für ein Problem auf Dich gestoßen sind. Wenn Du das Thema Landingpage maximal ernst nimmst, kannst Du bei ihnen mit Fachwissen glänzen. Gleichzeitig bietest Du aber auch einen Katalog an Informationen an, an dem sich auch Deine Bestandskunden erfreuen werden.

Der typische User, der über Suchmaschinen kommt, wird in drei Typen unterteilt:

  • Navigationell – der User nutzt die Suchmaschine um auf eine bestimmte Seite zu gelangen und möchte nicht die URL eintippen
  • Informationell – alle Suchanfragen, die vordergründig keine Kaufabsicht haben. Aus einem informationellen Kunden kann langfristig ein transaktioneller Kunde werden.
  • Transaktionell – die Suchanfragen haben bereits ein bestimmtes Kaufinteresse. Diese Landingpages unterscheiden sich von informationell aufgebauten Seiten

Du siehst, Deine Lösung sollte also auch immer auf den entsprechenden Typ User abgestimmt werden. Behalte beim Erstellen Deiner Landingpage immer das Problem im Auge, nur dann kannst Du auch zum Problemlöser werden.

Jetzt hast Du alle Informationen, und wenn Dich jemand fragen sollte „Was ist eine Landingpage?“ kannst Du mit Deinem Wissen glänzen. Starte jetzt mit Deinen eigenen Landingpages durch! Du hast noch mehr Tipps für eine gute Seite? Schreib sie uns in die Kommentare. Wir freuen uns darauf.

5 Beispiele für die perfekte Landingpage

Wie bei so vielen im Leben, schadet es natürlich auch nicht im Internet zu schauen was die Konkurrenz macht. Im Ideafall gehst Du dabei von Anfang an analytisch vor und notierst Dir die besten Ideen und Ansätze anderer Websites. Damit Du ein wenig Inspiration zur Erstellung Deiner neuen Landingpages erhälst, haben wir hier 5 perfekte Beispiele für Dich:

  1. Freeletics
    landingpage-freeletics
    © Freeletics – Das Startup wirbt damit, was man aus sich selbst herausholen kann.
  2. Helping

    landingpage-helpling
    © Helping – Einen Putzhilfe finden ist hier ganz einfach.
  3. Netflix

    landingpage-netflix
    © Netflix – Seriensucht in Landingpageform.
  4. Websitebutler

    landingpage-websitebutler
    © Websitebutler – Du brauchst eine Website. Das ist hier kein Problem!
  5. Meistertask

    landingpage-meistertask
    © Meistertask – Werde produktiv mit diesem Task-Management-Tool

Weitere Spannende Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung: