in ,

[Anleitung] In 7 einfachen Schritten eigene SEO Texte schreiben lernen

Lesezeit: ca. 8 Minuten

Wer die eigene Webseite oder den eigenen Onlineshop voran bringen möchte, muss in den Suchergebnissen weit oben gelistet werden. Hier spielen SEO Texte eine entscheidende Rolle, da diese Texte exakt an die Ansprüche und Anforderungen der Suchmaschinen und User ausgerichtet sein müssen. Wir zeigen Dir, worauf Du beim SEO Texte selber schreiben achten musst. Nichtsdestotrotz sei aber vorweg gesagt – Texte werden noch immer für den User und nicht für die Suchmaschine geschrieben. 

SEO Texte schreiben
SEO Texte selbst schreiben? Wir zeigen dir wie es geht.

SEO Texte: Was ist das überhaupt?

Der Begriff SEO steht für die Suchmaschinenoptmierung, auf Englisch als search engine optimization bezeichnet. SEO Texte werden dementsprechend sowohl für die Leser als auch für die Suchmaschinen entworfen und sollten nach Möglichkeit für bestimmte Schlüsselwörter – die Keywords – optimiert werden. Das bedeutet, dass die passenden Suchbegriffe, nach denen Deine Seite beziehungsweise Dein Text gefunden werden soll, in Deinem Content auftauchen sollten.

Zu Beginn der SEO-Zeit genügte es, wenn ein Keyword oft genug im Text vorkam, um von den Suchmaschinen gelistet zu werden. Diese Zeiten sind zum Glück lange vorbei. Mittlerweile muss nicht nur das Keyword auftauchen, sondern auch der passende Kontext gegeben sein. Nur so kann die Suchmaschinen Deinem Text und somit Deiner Seite eine Relevanz zu einem Thema zuordnen.

  1. Was sind SEO Texte?
  2. Finde thematische Relevanz
  3. Ideen finden
  4. Auf das Format kommt es an
  5. Dem Text die richtige Struktur verpassen
  6. Keywordrecherche nicht vergessen!
  7. Natürlichkeit ist das A und O

Die Relevanz spielt eine wichtige Rolle

Das heißt für Dich, dass Du beim Content erstellen nicht nur auf die Keywords und deren Dichte achten musst. Mindestens ebenso wichtig ist, dass Deine SEO Texte einen hohen Themenbezug haben und die Suchmaschinen sie als relevant wahrnehmen. Mehr dazu findest du in unserem Beitrag zur OnPage Optimierung.

Ein sehr abstraktes Beispiel: 

Wenn Du in einem Text über das Fliegenfischen regelmäßig den Begriff „Schwingschleifer“ einbringst, wird Dieser Text aller Wahrscheinlichkeit nicht zum Suchbegriff Schwingschleifer gelistet. Die semantische Relevanz zwischen dem Thema „Fliegenfischen“ und „Schwingschleifer“ ist schlicht nicht gegeben. Nun ersetzt Du den Schwingschleifer durch eine bestimmte Angel mit ihrem exakten Begriff.

Im Gegensatz zur vorherigen Version, besteht nun ein thematischer Bezug zum Thema Fliegenfischen und Angeltyp. Das heißt zwar nicht, dass deine Texte nun automatisch auf Position 1 landen werden, du darfst aber zumindest davon ausgehen. Oder anders ausgedrückt, jede Optimierung bringt dich deinem Ziel ein bisschen näher.

 

So findest Du passende Ideen und Inhalte für Deine Seite

Inzwischen ist es in vielen Bereichen deutlich schwieriger geworden SEO Texte zu schreiben, da die Relevanz der Inhalte gegeben sein muss. Vor allem, wenn Du im Bereich Affiliate Marketing aktiv bist, musst Du dich fachlich sehr genau mit den jeweiligen Themen auseinandersetzen. Je nachdem, wie dein Unternehmen ausgerichtet ist, ist der Zugriff von User über Google der einzige wichtige Kanal für dich. Daher solltest du deine Nischen mit so viel qualitativ hochwertigem Know-How füllen, wie es nur möglich ist.

Möchtest Du passende SEO Texte schreiben und somit eigenen Content erstellen, muss dieser im Idealfall eine Fülle an Informationen bereitstellen und für verschiedene Keywords optimiert werden. Während die Keywordrecherche Dir Ideen für passende Schlüsselwörter liefert, spielt auch der Aufbau Deines Textes eine wichtige Rolle in der SEO-Welt. Schließlich freut sich nicht nur der Google-Bot, sondern auch das Auge des Users über einen schönen Textaufbau.

Das Format bei SEO Texten – Achte auf die Wünsche Deiner Zielgruppe

Trockene und lange Texte kommen bei wenigen Lesern gut an. Auch die Form und die Präsentation spielen bei SEO Texten und ihrem Aufbau eine wichtige Rolle. Angenommen dieser Artikel würde ohne Absätze und Headlines auskommen, hättest Du Lust ihn zu lesen? Daher solltest Du Dir von Anfang an überlegen, in welchem Format Du Deinen Content erstellen möchtest. Grafiken, Aufzählungen, Videos und Bilder lockern den Text auf und können zugleich zu SEO-Zwecken genutzt werden.

Bilder und Videos mit passenden Titeln und Texten hinterlegen

Nicht immer werden Bilder und Videos von Deinen Besuchern geladen. Je nach Einstellung des Browsers kann es sein, dass diese nicht angezeigt werden. Ebenso technische Probleme oder eine langsame Datenverbindung können zur verzögerten Darstellung führen. Deswegen gilt, beschreibe diese Elemente in den sogenannten Alt-Texten ausführlich und nach Möglichkeit mit dem passenden Keyword. Dies verstärkt nicht nur die Relevanz Deiner SEO Texte, sondern erhöht auch die Nutzerfreundlichkeit deutlich. Hier musst Du zwar auf kleinstem Raum SEO Texte schreiben, doch kannst Du so nochmals zusätzlichen Content erstellen, welcher mit dem entsprechenden Keyword zu Deiner Seite gezählt wird.

Dem Text Struktur verleihen

Während die Keywordrecherche in Teilen die Inhalte Deiner Texte bestimmt, ist die Aufteilung der Texte für den Leser und die Suchmaschinen gleichermaßen von Bedeutung. Durch die Nutzung von Überschriften, Fettungen oder Kursivschrift, durch Tabellen und leicht zu lesende Stichpunkte kannst Du dem Auge mehr Halt bieten. So sorgst Du für eine übersichtliche Struktur.

Dies wissen nicht nur Deine Leser, sondern auch die Suchmaschinen zu schätzen. Darum solltest Du beim Content erstellen die Aufteilung der verschiedenen Inhalte jederzeit im Auge behalten. Regelmäßige Absätze und thematisch relevante Überschriften sorgen für Struktur und Ordnung und machen SEO Texte deutlich effektiver.

Hier einige Beispiele, für das einfache Formatieren von Texten in HTML:

Headline 1 <h1>Hier steht deine Headline</h1>
Headline 2 <h2>Hier steht deine Subheadline H2</h2>
Headlines 3 <h3>Hier steht dein Sub-Subheading H3</h3>
Headlines können auch H4, H5 oder H6 lauten.

Fetter Text: <strong>Dieser Text wird fett.</strong>
Kursiv: <i></i> oder <em></em>
Unterstrichen: <u></u>

Noch mehr Textauszeichungen in HTML findest du hier

Die Keywordrecherche: So bestärkst Du Deine Suchergebnisse

Die Grundlage für Deinen Erfolg mit Deinen SEO Texten ist die Auswahl der passenden Keywords. Diese Schlüsselwörter können sowohl lang als auch kurz sein und sogar aus zusammenhängenden Wörtern bestehen. Das bedeutet für Dich, dass Du zunächst eine sogenannte Keywordrecherche durchführen musst. Bei der Keywordrecherche geht es darum passende Keywords zu finden und gleichzeitig zu schauen, wie stark die Konkurrenz diese Keywords besetzt.

Ein Beispiel: Besonders hoch und gut gehandelte Keywords im Netz sind beispielsweise „Geld verdienen im Internet „Kredite“ „Kredit ohne Schufa“ „Abnehmen“ oder „Diät“. Jedes Keyword aus dieser Liste produziert in den Suchmaschinen enorm viele Ergebnisse. Hier Deine SEO Texte hoch listen zu lassen ist beinahe unmöglich und nur mit viel Zeit und Energie realisierbar.

Wie du die richtigen Keywords findest, bringen wir dir in unserem Artikel zum Thema bei.

Die passenden Keyword-Tools helfen Dir bei der Suche

Wenn Du bei Deiner Keywordrecherche professionell vorgehen möchtest, solltest Du eines der vielen Keyword-Tools im Internet nutzen. Der Google-Keyword-Planer ist ein sehr effektives Tool, mit welchem Du Deine Keywordrecherche optimieren kannst. Auch Google Trends bietet Dir bei der Keywordrecherche einen guten Überblick über das Suchvolumen der jeweiligen Keywords im Verlaufe der Zeit. Schließlich möchtest Du SEO Texte schreiben, welche von einer großen Anzahl an Menschen gelesen werden und welche entsprechende Relevanz für die Suchmaschinen aufweisen. Auch der sogenannte „Keyword Finder“ ist ein gängiges Tool, welches Dir vor allem hilft Longtail-Keywords (Keywords mit drei oder mehr Wörtern) zu finden und für Deine Seite zu definieren. Denn SEO Texte schreiben ohne passende und flexibel einsetzbare Keywords ist kaum möglich.

Short- und Longtail-Keywords perfekt mischen

Bei der Keywordrecherche begegnen Dir in der Regel zwei Begriffe. Das sind Short- und Longtail-Keywords. Kurze Keywords bestehen aus einem Begriff und sind – bis auf absolute Nischenthemen – oftmals stark besetzt. Aus dem obigen Beispiel sind beispielsweise „Kredit“ und „Diät“ solche Short-Keywords. Diese lassen sich bei der Keywordrecherche leicht finden, sind für SEO Texte aufgrund der großen Konkurrenz nur bedingt nutzbar. Wenn Du SEO Texte schreiben möchtest, solltest Du nach Longtail-Keywords suchen. Diese bestehen aus mehreren Wörtern und werden von vielen Nutzern bei den Suchanfragen eingesetzt. Ein Beispiel wäre hier „Kredit ohne Schufa finden“. Du solltest Dir immer überlegen, ob Du beim Content Erstellen ein solches Keyword sinnvoll in Deine Seite und Deine SEO Texte integrieren kannst.

seo-texte-schreiben
Schreibe deine eigenen SEO Texte und steigere deinen Erfolg.

Keyword-Dichte contra semantisches Sprachumfeld

Wenn Du für die Suchmaschinen Content erstellen möchtest und Dich an die Aufgabe begibst SEO Texte zu entwerfen, musst Du bedenken, dass die Suchmaschinen mittlerweile fein differenzieren können. Zeiten in denen die Keyword-Dichte zwischen drei und fünf Prozent liegen musste sind lange vorbei. Die Suchmaschinen achten viel stärker auf den sogenannten WDF/IDF-Wert und das semantische Umfeld des Textes. Ein gutes Keyword kann nur ein bis zwei Prozent Deines Textes ausmachen, wenn das restliche sprachliche Umfeld dieses Keyword unterstützt. Hierzu kannst Du entweder die verschiedenen WDF/IDF-Tools nutzen, oder Dich beim Content Erstellen auf Dein eigenes Gefühl stützen. SEO Texte schreiben hat viel mit Gefühl für Sprache zu tun. Versuche Begriffe zu nutzen, welche Dir passend zum Keyword in den Sinn kommen. Beispielsweise weitere Begriffe und Keywords, welche Du bei der Keywordrecherche für Deine SEO Texte gefunden hast.

Übrigens: WDF/IDF ist die Abkürzung für „Withing document frequency / inverse document frequency“ und beschreibt dabei die Häufig eines vorkommenden Wortes innerhalb eines Textes. Dabei wird berücksichtig, wie oft dieses Wort in Relation zu anderen Wörtern in diesem Dokument oder auch auf anderen Webseiten erscheint. 

Die Natürlichkeit im Text im Auge behalten

Somit kommen wir gleich zum nächsten und wichtigen Thema. Möchtest Du guten Content erstellen und gut rankende SEO Texte schreiben, müssen diese natürlich geschrieben sein. Das bedeutet vor allem, dass der Text nicht nur die formalen Voraussetzungen erfüllen und mit der richtigen Keywordrecherche unterfüttert sein muss, sondern Du viele weitere Faktoren berücksichtigen musst. Hierbei geht es vor allem um die Lesbarkeit und die Verständlichkeit Deines Textes. Denn diese Faktoren werden von den Suchmaschinen bewertet und honoriert.

Auch SEO Texte müssen für den Leser geschrieben werden

Beim Content erstellen musst Du also stärker für den Leser schreiben als für eine Suchmaschine. SEO Texte sind heute kaum noch als solche zu erkennen und in der Lage mit den passenden Keywords eher unterschwellig zu arbeiten. Aus diesem Grund solltest Du es Dir angewöhnen beim SEO Texte schreiben Deine Texte regelmäßig zu überprüfen und zu kontrollieren. Die Wortliga bietet beispielsweise ein gutes Textanalyse-Tool, welches Dir hilft gängige Fehler zu vermeiden. Die Wortlänge, passive Sätze, Füllwörter und Phrasen sollten nach Möglichkeit vermieden werden und blähen einen Text nur unnötig auf. Die Kontrolle auf solche Fehler ist von entscheidender Bedeutung bei der Bewertung Deiner SEO Texte. Möchtest Du gute und effiziente SEO Texte schreiben, musst Du diese Punkte in jedem Fall beachten.

Die Zielgruppe im Blick behalten

Bei der Keywordrecherche wirst Du bemerkt haben, dass viele Keywords sich an unterschiedliche Nutzergruppen richten. Der sogenannte Flesch-Index spielt hier eine Rolle. Dieser wird für die Lesbarkeit eines Textes herangezogen und bewertet die Nutzung verschiedener Wörter und Begriffe, um Deinen Text einzuordnen. Möchtest Du guten Content erstellen, sollte sich die Lesbarkeit Deines Textes an Deiner Zielgruppe orientieren. Präsentierst Du technisch aufwändige Produkte, welche vor allem von Ingenieuren angefragt werden, musst Du einen anderen Ton treffen als bei Texten, welche Werbung für den nächsten 1-Euro-Shop machen.

Meta-Description und Meta-Title

Die Begriffe der Meta-Description und des Meta-Titles spielen vor allem bei der Darstellung Deiner Seite in den Suchergebnissen eine wichtige Rolle. Jeder Text von Dir sollte sowohl Titel als auch Beschreibung besitzen, welche sich an klare Formatregelungen halten müssen. Vor allem die Länge spielt hier eine wichtige Rolle. Titel sollten in der Regel 65 Zeichen und Beschreibungen 156 Zeichen inklusive Leerzeichen nicht überschreiten. Die Platzierung vom Haupt-Keyword in Titel und Beschreibung ist ebenfalls empfehlenswert. Denke bei der Keywordrecherche daran, dass dieses Haupt-Keyword sich gut einbauen lassen muss. Kontrollieren kannst Du die Formatierung dieser Elemente beispielsweise im Snippet-Generator von Sistrix.

Die Intelligenz der Suchmaschinen steigt

Du siehst deutlich, dass es nicht immer einfach ist SEO Texte zu schreiben und das es durchaus lange dauern kann, wenn Du guten Content erstellen möchtest. Die Grundlage des Erfolgs ist die Keywordrecherche. Hast Du Dir für Deine SEO Texte eine passende Keyword-Umgebung geschaffen, kannst Du Dich ganz darauf konzentrieren die Texte zu verfassen. Diese kannst Du polieren und verfeinern, bis sie Deinen Ansprüchen genügen. Beim SEO Texte schreiben kommt es vor allem auf die Übung an. Je mehr Du Dich beim Content erstellen bemühst und je intensiver Du an Deinen Leistungen arbeitest, umso leichter gehen Dir in Zukunft die SEO Texte von der Hand.

Weitere Spannende Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*