in

Fotografie: So schießt du im Handumdrehen professionelle Bilder

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Du möchtest deinen Kunden dein Produkt oder dein Geschäft auf deiner Website oder Social Media-Kanälen auf ausdrucksvollen Bilden vorstellen und nicht jedes Mal einen professionellen Fotografen anheuern? Mit ein wenig Übung und den richtigen Kniffen gelingt es dir, tolle Fotos zu schießen und dein Wunschmotiv gekonnt in Szene zu setzen.

gute-fotos-schiessen
Mit ein wenig Übung gelingen Dir auch bald solch großartige Fotos.

Ob privat oder geschäftlich, mit dem Smartphone oder einer professionellen Kamera. Die Fotografie ist aus unserem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Bei der Flut der Bilder, die uns jeden Tag auf verschiedenen Websites und Sozialen Medien entgegen gespült wird, sollte die Qualität jedoch nicht unter der Quantität leiden müssen. Wir verraten Dir ein paar simple Tipps und Tricks zum Thema Fotografie, die Du sofort in die Tat umsetzen kannst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Richte dein Augenmerk auf die Komposition
  2. Nutze die Sonne als natürliche Lichtquelle
  3. Stell Dir selbst kleine Aufgaben und Herausforderungen
  4. Alles eine Sache der Perspektive
  5. Schärfentiefe oder Tiefenschärfe

Richte dein Augenmerk auf die Komposition

Eine gelungene Komposition und schöne Seitenverhältnisse tragen sehr viel zu einem gelungenen Foto bei. Um das zu erreichen, kannst Du dich an die Drittel-Regel halten. Dazu teilst Du das Bild in drei gleichgroße Abschnitte.Das Gitternetz, dass du auf dem Display oder dem Sucher deiner Kamera siehst, erfüllt genau diese Funktion. Oder rufe Dir alternativ den goldenen Schnitt ins Gedächtnis. Jetzt musst Du dir nur noch ein schönes Motiv suchen und die markanten Punkte auf der Grenze eines Drittels platzieren, egal ob links, recht, oben oder unten.

Nutze die Sonne als natürliche Lichtquelle

Das richtige Licht ist entscheidend für die Qualität deines Fotos. Die Lichtquelle muss aber nicht unbedingt ein teures Equipment aus dem Fotostudio sein. Ein diffuses, weiches Tageslicht eignet sich toll zum Fotografieren. Am besten setzt Du dein Wunschmotiv in Szene, wenn ein paar Wolken am Himmel stehen. Die weiche Beleuchtung, die durch die Wolkendecke dringt, sorgt für zarte Farben und eine nahezu schattenfreie Beleuchtung. Wenn Du lange Schatten als Element der Komposition einbeziehen möchtest, solltest du deine Kamera in den frühen Morgen- oder Abendstunden zücken.

perfekter-schnappschuss
Achte bei der Fotografie auf unsere Tipps & Tricks. Dann klappt es auch mit dem perfekten Schnappschuss.

Stell dir selbst kleine Aufgaben und Herausforderungen

Erlerne auf spielerische Art und Weise das Fotografieren. Bevor du stundenlang Anleitungen wälzt, schnappe dir deine Kamera und lege los. Probieren geht über Studieren. Überlege dir für deine Streifzüge mit der Kamera kleine Aufgaben, die du lösen willst. Ganz egal, ob du dich ins Großstadtgetümmel stürzt oder durch den Wald spazierst. Du möchtest heute Sportler in Aktion einfangen oder eine Makro-Aufnahme von Schmetterlingen knipsen? Nur zu!

Alles eine Sache der Perspektive

Auch wenn du nicht in der atemberaubenden Landschaft der Rocky Mountains oder vor einem Wolkenkratzer stehst, kannst du mit der Perspektive spielen. Wenn du beispielsweise ein bestimmtes Produkt in Szene setzen willst, kann die Wahl der Perspektive sehr viel zur Wirkung des Bildes beitragen. Frontal von oben aufgenommen sieht das Foto grafisch, modern und schick aus. Oder lege dich doch mal auf den Fußboden und lasse das Produkt gigantisch groß und beeindruckend wirken. Probiere es aus!

Schärfentiefe oder Tiefenschärfe

Die beiden Wörter lassen sich als Synonym benutzen. Egal wie Du es nennen magst, bei der Schärfentiefe oder Tiefenschärfe, geht es darum, ein bestimmtes Detail ganz besonders hervorzuheben. Du kannst atemberaubende Effekte erzielen, wenn du den Fokus auf einen Punkt legst, den du besonders herausstellen willst. Während dieser scharf und klar umrissen zu sehen ist, verschwimmt jedoch der Hintergrund des Bildes. Das hilft dir, dem Betrachter des Fotos, deine Intention zu vermitteln. Um diesen Effekt zu erzielen, kannst Du mit der Einstellung der Brennweite, der Entfernung zum Objekt oder dem Einsatz einer Blende arbeiten.

Worauf wartest du noch? Greif dir die Kamera und werde zum Meister der Fotografie! 

Du beschäftigst Dich mit dem Thema Fotografie? Dann teile gern dein Wissen mit uns und der Community.

Weitere spannende Artikel zum Thema Fotografie
Lizenzfreie Bilder richtig auf der Website einbinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*