in , ,

Der URL Bauplan – so klappt es mit dem perfekten URL Aufbau deiner Website

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Verständlich für Nutzer und für User, so sieht der perfekte URL Aufbau aus. Was erst einmal sehr simpel klingt, kann aber sowohl menschlich als auch technische Tücken bürgen. Dabei helfen URL Länge und URL Struktur deinem Ranking. Finde hier einen Bauplan zur perfekten URL.

Die Struktur von URLs gehört zu einem ganzen Katalog an Optimierungsmaßnahmen, um Deine Website nach SEO auszurichten. In der Szene nennen sich diese Kriterien auch „Rankingfaktoren“ – mehr als 200 gibt es mittlerweile davon. Vereinfacht lassen sich diese Faktoren jedoch in mehrere Oberthemen gliedern – Content, technisches SEO, User Signals, Social Signals, Backlinks & User Experience. Der URL Aufbau gehört zu den technischen Faktoren und wird zunehmend wichtiger.

Searchmetrics-Ranking-Faktoren
© Searchmetrics / Die Rankingfaktoren 2016 der SEO Agentur Searchmetrics gegliedert in unterschiedliche Faktoren -> zur Vollständigen Case-Studie

Was ist eine URL und worin liegt der Unterschied zu einer Domain?

Der Domainname, also die Domain für Deine Website kann von Dir “frei” gewählt werden (Voraussetzung ist allerdings die Verfügbarkeit des Domainnamens). Vergleichbar ist die Domainvergabe mit einer Anmietung einer Wohnung, welche für die Dauer der Mietzeit nur einem Mieter zugeordnet wird.

An diese Domain können nun beliebig viele URLs gekoppelt werden. Aussehen könnte das wie folgt:

https://www.das-ist-meine-neue-website.de/kategorie-a
https://www.das-ist-meine-neue-website.de/produkt-b
https://www.das-ist-meine-neue-website.de/blogbeitrag

Fehler, die Du beim URL Aufbau unbedingt vermeiden solltest!

Wenn Du gerade beim Aufbau Deiner neuen Website bist oder planst Deine bestehende Website zu überarbeiten, steht die URL Struktur (auch Architektur genannt) häufig ganz am Anfang. Dabei gibt es einige Fehler, die immer wieder begangen werden.

1) Keyword Spamming in URLs vermeiden

URLs werden für User und für Suchmaschinen geschrieben. Daher bringt es beim Aufbau gar nichts, wenn URLs aussehen wie „das-ist-meine-neue-website.de/gummistiefel-gummistiefel-günstig-billige-gummistiefel-online-kaufen“ . Niemand mag solche URLs klicken.

2) Sonderzeichen in der URL Struktur

Jahrelang war es so, dass Google Bots massive Probleme mit dem Interpretieren von Sonderzeichen (Umlaute, Zeichen) hatten. Zwar hat sich das Verständnis der Bots etwas geändert, für einen sauberen URL Aufbau solltest Du aber trotzdem möglichst einheitlich arbeiten. So wird aus Ä,Ü und Ö eben ae, ue und oe. Kommata, Fragezeichen und ähnliches gehören gar nicht in die URL. Und Wörter sollten stets mit einem Bindestrich separiert werden.

url-aufbau-url-struktur
Bei dem Aufbau von URLs, können viele Fehler passieren.

3) Zu viele Kategorien produzieren eine zu tiefe Seitenstruktur

Bei den großen Online Shops wie Amazon und Zalando mögen 3-5 Kategorien für einen Artikel Sinn ergeben. Schließlich führen diese auch mehrere Millionen Artikel. Bei kleinen Websites empfiehlt es sich aber auf unnötige Kategorien zu verzichten.

„das-ist-meine-neue-website.de/gummistiefel/gummistiefel-online/gummistiefel-rot/gummistiefel-rot-gepunktet“ sollte besser „das-ist-meine-neue-website.de/gummistiefel/gummistiefel-rot-gepunktet“ werden.

Der Vorteil? Dein Produkt liegt näher an Deiner Domain und ist somit schneller von Usern und Suchmaschinen zu finden. Gleichzeitig erhöhst Du damit auch die Usability Deiner Website.

4) Duplicate Content – wieso gibt es URLS doppelt?

Häufig sind Domains und URLs aufgrund technischer Probleme mehrfach vorhanden. Hast Du schon einmal getestet was passiert, wenn Du bei Deiner URL das www. löschst oder zwischen http und https wechselst?

Große Filter und Sortiermöglichkeiten verändern den URL Aufbau, nicht immer aber den Inhalt. Aus „das-ist-meine-neue-website.de/gummistiefel/gummistiefel-rot-gepunktet“ kann durch einen Filter bspw. Auch „das-ist-meine-neue-website.de/gummistiefel?=rote+gummistiefel“ werden. Das Ergebnis bleibt aber identisch. Mit dem Canonical-Tag kannst Du doppelte Inhalte im HTML-Code kennzeichnen.

5) Manuell änderbare URL Strukturen vermeiden

Eine URL sollte immer nur unter der Version mit oder ohne Slash (/) erreichbar sein. Ebenso sollten Kategorien nicht einfach an Deine Website gehängt werden können, die nicht existieren. Die Folge sollte ein 404 Fehlercode sein. Passiert das nicht, solltest Du hier nacharbeiten.

6) Es kommt auf die inneren Werte an.

Viel wichtiger als jede URL Struktur und jeder korrekte Aufbau ist aber ihr Inhalt. Wenn der den User überzeugt und bei der Problemlösung hilft, kannst Du nur noch gewinnen. Findet übrigens auch John Müller, Webmaster Tends Analyst, bei Google.

john-mueller-google-awesomeness
© Twitter / John Müller – Tweet über den wichtigsten Teil der SEO – Awesomeness

Hilft der Name der Domain beim Ranking?

Jain – vor mehreren Jahren galten besonders Domains, die ihr Hauptkeyword inne hatten als sehr rentabel, bspw. website-erstellen.de. Mittlerweile hat der Faktor Domainname immer weniger Einfluss auf das Ranking und dient eher der Einheitlichkeit oder dem Branding. So erkennt man schnell den Zweck einer Domain oder zu wessen Firma eine bestimmte URL gehört. Und im Zweifelsfall, solltest Du Dich doch immer für Deinen Markennamen entscheiden, um ihn nahtlos mit jedem Deiner URLs zu verknüpfen.

Soll ich URLs optimieren oder nicht?

Aus einer reinen SEO Perspektive, ist eine ordentliche URL Struktur eine gute Basis für eine wachsende und solide Website. Da eine SEO optimierte URL allerdings lange nicht mehr der „Heilige Gral“ in der Suchmaschinenoptimierung ist, solltest Du nicht auf Teufel komm raus Deine ganze Energie in dieses Projekts stecken. Sicher ist jedoch, eine einheitliche und leserliche URL Struktur hilft sowohl dem Google Bot als auch Deinen Usern Deine Inhalte besser zu verstehen.
Insbesondere aber zur Vermeidung von Duplicate Content und „kaputten URLs“ macht ein logischer URL Aufbau von Anfang an Sinn.

Weitere Spannende Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung: